Berlin wählt: Vor Ort mitreden

Warum es die Bezirke gibt, worüber die BVVen entscheiden und welche Beteiligungsmöglichkeiten es für gerade für junge Engagierte gibt, habe ich in einem Erklärstück für den PolitikCafé-Blog aufgeschrieben:

Denn wenn immer es um die anstehenden Wahlen geht, steht zumeist das Berliner Abgeordnetenhaus im Fokus. Doch auch die Bezirksverordnetenversammlungen haben mehr als ein Wörtchen mitzureden in der Stadtpolitik.

Mehr Beiträge von mir im PolitikCafé-Blog.

Neuer Anlauf fürs Berliner PolitikCafé

Verändertes Konzept, ein Relaunch im Netz und neue Köpfe: Die Junge Presse Berlin wagt einen Neustart des PolitikCafés, das erst im vergangenen Jahr vom Bündnis für Demokratie und Toleranz als vorbildliches Projekt ausgezeichnet worden ist. Der Zeitpunkt könnte nicht besser sein, schließlich stehen am 18. September die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen an.

Neben Diskussionspodien mit den Jugendparteiorganisationen an Schulen – gewissermaßen der Markenkern des Projekts – kommen seit einigen Monaten auch wieder PolitkCafé-Stammtische zusammen, bei denen politisch engagierte Jugendliche verschiedener Parteizugehörigkeiten in gemütlicher Atmosphäre debattieren.

Neuer Anlauf fürs Berliner PolitikCafé weiterlesen

Snowden, Start-Ups, Social Media

Zum zehnten Mal findet in Berlin die re:publica statt. Dieses gefeierte Jubiläum von Europas Top-Messe für soziale Medien und digitaler Gesellschaft ist Anlass genug, mich mit einer kleinen Redaktion aus dem Kreis der Jungen Presse Berlin zum „digitalen Klassentreffen“ einzufinden.

Parallel fand erneut die – für mich persönlich noch spannendere – Media Convention Berlin (#MCB16) statt. Für politikorange und JUPMA haben wir einige Spotlights eingefangen.

Kühner Sprung ins Sommerloch

Ziel ist, so spektakulär wie möglich ins Wasser zu springen. Und wer die prominent besetzte Jury noch etwas beeindrucken möchte beim „Müggel Mortale“, der zieht sich ein lustiges Kostüm an. 

Erwartet werden am Strandbad Friedrichshagen allerlei Actionfiguren, Tiere, Personen im Nachthemd oder Männer Mitte 50 in schicken Frauenkleidern. Noch eine Schippe drauf legen die BMX-Sportler vom nahegelegenen Mellowpark, die sich mit ihrem Rad über eine Rampe ins Nass befördern. So hat sich das jährliche Spaßevent mittlerweile auch zu einer kleinen Leistungsschau für die hiesige BMX-Szene entwickelt, die immer wieder um städtischen Freiraum kämpfen muss und hier auf sich aufmerksam macht.

Mein Artikel dazu im Tagesspiegel.