Quer durch den Triglav Nationalpark

In seiner Ursprünglichkeit ist der Triglav Nationalpark (Slowenien) ein alpines Juwel. Eine Woche lang wandere ich zusammen mit meiner Freundin vom italienischen Tarvisio aus quer durch die atemberaubende Kulisse der Julischen Alpen. 

Auf unserem Weg kreuzen wir unzählige Wasserfälle, Hochgebirgs-Seen und Stromschnellen, bewandern ausgeprägte Karst-Landschaften und Gebirgszüge wie dem Dolič-Sattel auf 2150 Metern. Manch tiefe Wälder nehmen uns die Orientierung, lotsen uns aber auch zu ganz besonderen Begegnungen mit Mensch und Tier: An jenen abgelegenen Winkeln, wo im Winter die wenigen Holzhütten von einer 10 Meter hohen Schneedecke begraben sind, gedeiht im Sommer eine bäuerliche Kleinwirtschaft. Meine fotografischen Highlights der Tour:

Quer durch den Triglav Nationalpark weiterlesen

Von der Walachei zu Dracula auf Rumäniens verrücktem Pass

Gipfel mit dem Auto statt auf Wanderschuhen zu queren, klingt für mich wenig stilvoll. Eigentlich. Denn bei der Fahrt auf der Transfăgărășan in den rumänischen Karparten, die die Sendung „Top Gear“ zum „World’s Best Roadtrip“ kürte, sieht die Sache etwas anders aus: Ein Gewirr aus Serpentinen schlängelt sich durch das Massiv auf über 2000 Metern und verbindet die Walachei im Süden mit Siebenbürgen, oft besser bekannt als Transsilvanien.

Natürlich hätte es Spaß gemacht, den geliehenen Dacia über die Gebirgspiste zu peitschen. Aber da meine Freunde und ich weder Lebensmüde sind noch die besonderen Aussichten verpassen wollten, haben wir es eher gemütlich angehen lassen. Gefühlt jeden Kilometer haben wir einen Stopp eingelegt, um die außergewöhnliche Atmosphäre zu genießen. So konnte ich ein paar Impressionen vom Straßenrand festhalten:

Von der Walachei zu Dracula auf Rumäniens verrücktem Pass weiterlesen